Bliesgau

Willkommen im Biosphärenreservat Bliesgau.

Sieben Städte und Gemeinden, der Saarpfalz-Kreis und der Landesregierung des Saarlandes haben sich zusammengeschlossen und erreicht, dass dieser „bewahrenswerte Lebensraum (engl. biosphere reserve)“ als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt wurde.

Dreh- und Angelpunkt der Biosphärenidee ist die Regionalität. Doch mit diesem ehrgeizigen Projekt möchte die Region nicht nur mit „den Pfunden wuchern, die sie hat“, sondern sie möchte sich selbstbewusst als ländlicher Raum den Herausforderungen der Zukunft stellen.

Die UNESCO hat den Bliesgau 2009 als eines der neuen deutschen Biosphärenreservate anerkannt. Das UNESCO-Gremium würdigte dabei, dass die Bevölkerung intensiv in die Ausweisung der Reservate einbezogen worden sei, berichtet die Deutsche UNESCO- Kommission in Bonn.

In der ersten Stufe umfasst die „Biosphäre Bliesgau“ die Gemeinden Gersheim, Mandelbachtal, Kirkel und die Stadt Blieskastel als Ganzes sowie Teile der Städte Homburg und St. Ingbert.
In einer zweiten Stufe kann die Biosphäre dann in Richtung Stadtverband Saarbrücken und St. Ingbert-Mitte erweitert werden. Eine Kooperation mit den angrenzenden rheinland-pfälzischen und französischen Gebietskörperschaften wird angestrebt.